top of page

Wie Du Glaubenssätze aufdecken kannst, die Dich von Deinem Erfolg abhalten

Aktualisiert: 10. Juli 2023

3 Fragen, die Dich auf die Schliche bringen


Glaubenssätze gibt es wie Sand am Meer. Viel Sand am Meer ist schön, viele Glaubenssätze können Dir allerdings den Erfolg erschweren. Welche das im Vertrieb häufig sind, wie Du diese Glaubenssätze aufdecken kannst und vor allem auch loslassen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.


1. Was denkst Du über VerkäuferInnen?

Wenn Du ein negatives Bild von VerkäuferInnen bzw. Verkaufen hast, kann es schwierig sein für Dich, erfolgreich zu verkaufen.

Eine Frau telefoniert und schaut in ihren Laptop.

Nehmen wir einmal an, Du denkst,


"VerkäuferInnen denken nur an ihren eigenen Profit".

Es ist also ethisch irgendwie nicht korrekt.

Dann wirst Du vermutlich alles dafür tun, dass Dein Gegenüber Dich NICHT als VerkäuferIn wahrnimmt.

Randnotiz: das passiert häufig unbewusst ;-)


Das kann bedeuten, dass Du in Gespräch eher verhalten gehst oder anfängst Dich für den Preis zu rechtfertigen.

Vielleicht ist es auch so, dass Du massiv kostenlosen Mehrwert gibst, um den Preis, den Dein Produkt auch ohne diesen berechtigter Weise kostet, zu rechtfertigen.

Du machst also viel mehr als vielleicht notwendig und bist dann ggf. hinterher enttäuscht, wenn wenig oder gar nichts bei rumkommt.

Erkennst Du Dich wieder? Und sieh Dir mal das Foto an, was denkst Du spontan über diese `Vertriebssituation?

Lies auf jeden Fall weiter, es kommt noch mehr ;-)


2. Was denkst Du über Geld?

Eine negative Meinung über Geld kann Dich daran hindern, (viel) Geld zu verdienen.

Wenn Du z.B. denkst, dass Geld ein “notwendiges Übel” ist, wirst Du das dann gerne haben wollen?

2 Hände halten eine Menge Geldscheine vor sich.

Vermutlich nicht! Und so bringst Du Deinen Geldfluss zum Stocken. Bzw. der Abfluss wird super funktionieren und sobald Du mal Geld bekommst, wirst Du es schnell wieder ausgeben wollen (oder müssen;-)).

Vielleicht denkst Du auch sowas wie: Geld macht einsam. Die Vorstellung, einsam zu leben, ist für die meisten Menschen grausam, warum sollte man das also riskieren?

Vielleicht ist es auch sowas wie:

Es gibt so viel Armut in der Welt, es wäre nicht fair, wenn ich ausreichend/viel Geld hätte und andere nicht.

Die krasseste und weit verbreitetste Meinung über Geld ist aber wohl:

Geld macht nicht glücklich!

Nun sind wir Menschen ja schlau und ziehen daraus unserer Schlüsse (die aber nicht immer so günstig sind). Denn um Umkehrschluss bedeutet der Glaube, dass Geld nicht glücklich macht:

Kein Geld macht glücklich!

Super, oder!? Hm, ob Du damit an Deine Ziele kommst! Wie Du siehst: es gibt manche Überzeugungen, die erstmal gar nicht so schlimm klingen. Unsere unbewussten Schlussfolgerungen machen es aber kompliziert!


3. Was denkst Du über Deine Expertise?

Wenn Du der Überzeugung bist, dass Du nicht genügend über Dein Produkt weißt und somit Deine KundInnen nicht gut ausreichend beraten kannst, wirst Du sehr wahrscheinlich verhindern, überhaupt erst ein Beratungsgespräch zu beginnen.

Eine Frau hält sich verzweifelt die Hände vor ihr Gesicht.

Denn Du möchtest Dir doch nicht die Blöße geben, dass Du doch gar nicht so eine Expertin bist, wie Du Dich sonst darstellst.

Randnotiz: wie uns jemand wahrnimmt, entscheiden nicht wir ;-)

Kannst Du erst auf Interessentinnen zugehen, wenn Du das Gefühl hast, wirklich richtig gut vorbereitet zu sein? Und wenn ja, wann ist der Punkt erreicht, an dem Du richtig gut vorbereitet bist?


Im Zweifel nie und dadurch gehst Du nie richtig los!

Hier sind wir dann auch sehr schon bei Grundüberzeugungen "ich bin nicht genug", "ich kann das nicht", "ich bin es nicht wert" angekommen. Die wiederum natürlich auch enorme Auswirkungen auf Dein gesamtes Leben haben. Wird Zeit, sich diese anzuschauen, denn Du hast es verdient, glücklich und erfolgreich zu leben!



Nun hast Du ein paar Ideen bekommen, warum Du nicht so erfolgreich bist, wie Du es gerne wärest. Natürlich gibt es weitere limitierende Glaubenssätze. Wichtig ist, dass Du in die Reflektion gehst.

Wenn es nicht so läuft, wie Du Dir wünscht, hinterfrage Dich, was Dich blockiert.

Wenn Dir direkt nichts einfallen will, stell Dir vor, wie es wäre, wenn Du schon dort wärst, wo Du hinmöchtest. Auch dann melden sich schnell ungute Gefühle, die allein die Vorstellung verhindern wollen. Dann stelle Dir Fragen a la: wieso will ich “das” noch nicht? Was hindert mich? Was will ich vermeiden?


In einer Coaching Session Glaubenssätze aufdecken


Nichts von den oben genannten Beispielen resoniert mit Dir, aber irgendetwas blockiert Dich trotzdem?

Wenn Du das Gefühl hast, alleine nicht so recht weiter zu kommen, stehe ich Dir gerne als Urheber Coachin in einem 1:1 zur Verfügung. Buche Dir gerne direkt ein Kennenlerngespräch mit mir!



Im nächsten Beitrag wird es darum gehen, was Du mit Deinen aufgedeckten Glaubenssätzen nun am besten machst. Also stay tuned!


Und wenn Du mehr über Glaubenssätze vs. Erfolg im Vertrieb erfahren möchtest, folg mir gerne auf Instagram,



Ich wünsche Dir viel Freude beim Reflektieren!


Meine Unterschrift "Deine Anja"

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page